Chemikalienmanagement
Häufig gestellten Fragen

Management

  • Können Produkttests ein umfangreiches Chemikalien-managementsystem ersetzen?

    Das Testen von Chemikalien, Abwasser oder Rückständen in Produkten ist ein Instrument, das den präventiven Ansatz eines Chemikalienmanagementsystems nicht ersetzen kann. Fehlerhafte Testergebnisse können negative und kostenintensive Auswirkungen wie z.B. Reklamationen oder Entsorgung von bereits hergestellten Waren haben.

  • Welche Verantwortlichkeiten sind notwendig?

    Je nach Größe des Unternehmens müssen verantwortliche Personen für das Chemikalienmanagement mit spezifischen Aufgaben in den unterschiedlichen Abteilungen definiert werden. Dazu gehören die Bereiche Beschaffung, Produktion, Lagerung von Chemikalien, Abwasserbehandlung, Produktentwicklung, Abfallentsorgung sowie Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz.

  • Können mir Zertifikate helfen?

    Zertifikate die den Produktionsbetrieb und das Chemikalienmanagement eines Unternehmens abdecken können helfen; produktbezogene Zertifikate welche die Rückstände im Produkt testen sind nicht ausreichend.


Chemikalienbestand

  • Was ist eine Chemikalien-Inventarliste?

    Eine Chemikalien-Inventarliste führt alle im Produktionsbetrieb vorhandenen Chemikalien und chemischen Zubereitungen in digitaler oder Papier-Form auf. Diese Liste sollte als Minimum den Handelsnamen, Lieferanten, Bestandsmenge, Verwendung und die Gefahrenklassifikationen beinhalten. Zusatzinformationen wie Empfehlungen der ZDHC oder dem Bündnis für nachhaltige Textilien sind sinnvoll.

  • Wie kann ich meine Chemikalien verfolgen?

    Ein wesentlicher Bestandteil des Chemikalienmanagements ist das Wissen darüber, wo Chemikalien gelagert, in der Produktion genutzt, und wie mit Überschüssen oder Resten umgegangen wird. Um ein solches Tracking-System zu implementieren können Barcodes oder QR-Codes helfen den genauen Standort in ihrem Produktionsbetrieb zu identifizieren. Wenn kein ausgefeiltes System installiert ist, sollte zumindest ein Lageplan mit Orten an denen Chemikalien verwendet und gelagert werden vorhanden sein.

  • Wie oft sollte die Chemikalien-Inventarliste aktualisiert werden?

    Das Chemikalieninventar muss bei jedem Neukauf eines chemischen Produkts oder bei Änderungen von Vorschriften wie REACH, GHS-Kennzeichnung oder POPs (Persistent Organic Pollutants / persistente organische Schadstoffe) usw. aktualisiert werden.

  • Wer kann mir bei der Überprüfung der Daten helfen?

    Die erste Anlaufstelle ist ihr Chemielieferant oder, wenn Sie an einem Zertifizierungsprogramm teilnehmen, die Standardorganisation. Suchen Sie nach Chemikalien mit bluesign, GOTS oder ECO PASSPORT und OEKO-TEX-Zulassung und vergleichen Sie die Kriterien mit den MRSLs / RSLs Ihrer Kunden. Einige Labore bieten Unterstützung beim Testen an. ZDHC bietet das Gateway Chemical Module für die Suche nach konformen chemischen Präparaten. gsm bietet Ihnen Beratung und technische Bewertung chemischer Präparate auf Basis von Sicherheitsdatenblättern und Belegen von Chemieherstellern.


Betriebsführung

  • Worum geht es bei guter Betriebsführung (good housekeeping)?

    Produktionsbetriebe in denen Chemikalien gelagert, transportiert, gehandhabt oder verarbeitet werden, tragen eine große Verantwortung in Bezug auf Betriebsführung und Sicherheit. Aufgrund der Art der zu verarbeitenden Materialien müssen die Arbeitsschutzpraktiken auf höchstem Niveau liegen, da sie Mitarbeiter, Gemeinden und die Umwelt vor den vor Ort verwendeten Stoffen schützen. Es ist wichtig, dass Betriebsführungspraktiken wie z. B. Schutz vor Überlaufen und Verschütten, erforderliche technische Kontrollen, Wartung von Geräten und Maschinen, Staub- und Rauchansammlung, Abwasserableitung und -behandlung, Abfallsammlung und persönliche Schutzausrüstung (PSA) installiert werden.


Materialien & Chemikalien

  • Woher kommen die Materialien?

    Die Kenntnis der Quelle, aus der Materialien oder Chemikalien hergestellt werden, erleichtert den Umgang mit Chemikalien. Zuverlässige und qualifizierte Lieferanten sind ein Schlüsselelement für die erfolgreiche Implementierung des Chemikalienmanagementsystems. Langjährige Beziehungen zu Lieferanten, die Chemikalien oder Materialien von guter und stabiler Qualität sowie die erforderliche Datentransparenz liefern, erleichtern die Auswahl konformer Chemikalien und Materialien.


Sicherheit am Arbeitsplatz

  • Wie können Arbeitnehmer geschützt werden?

    Der erste Schritt besteht darin, die Gefahren und Risiken im Zusammenhang mit den in Ihrer Einrichtung verwendeten, gelagerten und transportierten Chemikalien zu kennen. Risikobeurteilungen tragen dazu bei, die geeigneten Maßnahmen zur Erreichung eines Höchstmaßes an Arbeitssicherheit umzusetzen. Dazu gehören Gesundheits- und Sicherheitsrichtlinien, Anweisungen für den Umgang mit und die Lagerung und den Transport von Chemikalien. Außerdem sollte es Warnschilder, Schulungen der Arbeitnehmer, Schutzausrüstung, Erste-Hilfe-Maßnahmen, Unfall- und Krankmeldungen, qualifizierte Sicherheitspersonen, Sicherheitskontrollen, Notfallpläne und -übungen sowie geeignete Einrichtungen am Arbeitsplatz geben.

  • Kann ich Standards oder Zertifikate verwenden?

    Standards oder Audit-Ergebnisse wie BSCI, SA 8000, bluesign, STeP von OEKO-TEX, OHSAS 18001, BEPI oder ZDHC können Sie bei Ihren Bemühungen um maximale Arbeitssicherheit unterstützen, entbinden Sie jedoch nicht von der Verantwortung.


Haben Sie noch offene Fragen oder benötigen Unterstützung?

gsm Global Sustainable Management GmbH
  • Hohenzollernring 37
    50672 Köln

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • +49 (0) 221 502949-0

Profile

gsm is an expert for sustainable value creation. We offer strategic and technical support for brands, retailers and suppliers on social responsibility, chemical management and environmental protection.
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Weitere Informationen zum Datenschutz