Vier neue SVHC

30. Juni 2014

Foto: Lauri Rotko, © European Chemicals Agency 2013

HELSINKI. Die European Chemicals Agency (ECHA) hat der REACH Kandidatenliste vier neue Substanzen hinzugefügt, die damit jezt über insgesamt 155 besonders besorgniserregende Stoffe verfügt: Cadmiumchlorid, das Phthalat DIPH und zwei Natriumborate.

Cadmiumchlorid, eingesetzt bei der Gewinnung einiger Cadmiumverbindungen ist eine krebserregende, genverändernde und fortpflanzungsgefährdende Substanz, die weitere ernsthafte Schädigungen des menschlichen Körpers, besonders durch ihre schädliche Wirkung auf Nieren und Knochene.

Natriumborate werden inzwischen nur noch selten Waschmitteln zum Bleichen hinzugefügt. Ebenso wie der Weichmacher DIPH werden sie als fortpflanzungsgefährdend eingestuft.

Nun müssen alle vier Substanzen eine spezifische Prodzedur durchlaufen, in der geprüft wird, ob sie dauerhaft in das REACH-Verzeichnis für zulassungspflichtige Stoffe (Annex XIV der REACH Verordnung) aufgenommen werden. Allerdings gibt es bereits mit dem Datum der Aufnahme (16. Juni 2014) in die Kandidatenliste Verpflichtungen für Hersteller und Importeure von Artikeln, die diese vier Substanzen enthalten: Innerhalb von sechs Monaten müssen sie der ECHA melden, ob die Chemikalie in ihren Erzeugnissen  mit mehr als 0,1 Gewichtsprozent enthalten ist und ob dies Erzeugnisse in kumulativ mehr als einer Tonne pro Jahr importiert werden.

Über uns

NEWS & EVENTS

Phone

+49 (0) 221 502949-0
 
 

Mail

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
 

Location

 

Hohenzollernring 37
50672 Köln