gsm auf dem AFIRM RSL Seminar 2014

17. November 2014

SHANGHAI. gsm hat das diesjährige AFIRM RSL-Seminar, das am 13. November 2014 in Shanghai stattfand, als Sponsor unterstützt. Die Apparel and Footwear International RSL Management Group (AFIRM) ist ein Zusammenschluss zahlreicher Topmarken mit dem Ziel, den Gebrauch und den Einfluss von Schadstoffen in den Liefer- und Produktionsketten der Bekleidungs- und Schuhindustrie zu reduzieren. Mit ihrer langjährigen Erfahrung im Management von Restricted Substances und Analysen von textilen Wertschöpfungsketten bietet gsm Werkzeuge, Trainings und praktische Beratung, um Unternehmen  bei der Umsetzung von Anforderungen nach saubereren Produktionen im Fabrikalltag zu unterstützen.

Mit mehr als 650 Teilnehmenden aus aller Welt wurden die Erwartungen der Veranstalter weit übertroffen. Die große Zahl  Produzenten aus den verschiedenen Bereichen der Textil- und Lederindustrie machte die wachsende Bedeutung des Themas deutlich und unterstrich die Notwendigkeit, zuverlässige und machbare Wege für ein kontrolliertes Chemikalienmanagement zu etablieren. Dazu leistete das AFIRM-Seminar als Austauschplattform über Best Practices und Lösungsansätze zur Einhaltung internationaler gesetzlicher und Kundenanforderungen einen wichtigen Beitrag.

Zwischen den Fachbeiträgen diskutierten die Teilnehmer am gutbesuchten gsm-Stand lebhaft mit unseren Experten über RSL-Themen und hatten die Möglichkeit, ausgewählte gsm-Dienstleistungen kennenzulernen. gsm-Repräsentantin und Projektmanagerin Lavinia Muth ist davon überzeugt, dass in der Textil- und Bekleidungsindustrie eine Menge im Umbruch ist: „Viele Produzenten und Händler haben erkannt, wie wichtig Transparenz ist – in Bezug auf die eingesetzten chemischen Substanzen, Komponenten und Materialien und durch alle Produktionsstufen. Sie sind bemüht, entsprechende Lösungen für mehr Sicherheit zu finden. Produktsicherheit und Umweltschutz sind heutzutage genauso wichtig wie Qualität.“

Speziell die neue gsm-Softwareanwendung c.a.r.e – Chemical Assessment Risk Elimination wurde mit großem Interesse aufgenommen. Die Chemikalien-Management-Anwendung ist einfach zu handhaben, ermöglicht u.a. die Verwaltung von Bestandslisten für Chemikalien ebenso wie die Speicherung von Konformitätsnachweisen, spart Zeit und Geld und liefert nebenbei aktuelles Fachwissen über alle Restricted Substances, beispielsweise welche potenziellen Gefahren sie beispielsweise für Mensch und Umwelt bergen oder in welchen Produktionsprozessen sie vorkommen können (mehr über c.a.r.e).

 

Über uns

NEWS & EVENTS

Phone

+49 (0) 221 502949-0
 
 

Mail

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
 

Location

 

Hohenzollernring 37
50672 Köln